Do 12.11. | Honduras: Gewaltherrschaft und Flucht

Fotoausstellung
17 bis 19 Uhr / ab 19:00 Fachgespräch

mit Dennis Muñoz, Menschenrechtsverteidiger aus Honduras (im Exil)
Zapapres e.V., ComuniCa

Eintritt: 5 Euro
w3, Nernstweg 32 – 3
Anmeldung: info@zapapres.de

Leider werden sich die zum 12.11. geplanten Veranstaltungen Epidemie-bedingt wie folgt ändern: –

AUSSTELLUNG 17 Uhr FÄLLT AUS
VERANSTALTUNG 19 bis 22 Uhr ALS VIDEOKONFERRENZ

Honduras wird von Gewalt, Verarmung und Vertreibung beherrscht. Das Regime unterdrückt Proteste. Fluchtkarawanen machen sich auf den gefährlichen Weg in die USA. Dennis Muñoz analysiert die Herrschaftsverhältnisse, Fluchtursachen und die Perspektiven der Diaspora.

Dennis J. Muñoz Bonilla ist Menschenrechtsverteidiger, Sozialforscher und Betriebswirt; seit 12 Jahren in Menschenrechtsorganisationen tätig in den Arbeitsbereichen Kindheit und Jugend sowie zivile und politische Rechte. Er entwickelte Aktivitäten in den Feldern der politischen Öffentlichkeitsarbeit und Forschung sowie des Kampfes gegen die Korruption und Straflosigkeit. Seit 2016 ist er im Exil.