Doku Guatemala

(Zurück zur Übersicht)

Freitag, 13.11.09
Film & Info
Guatemala: Kampf gegen die Straflosigkeit

Film: „Auf halbem Weg zum Himmel“
Mit Andrea Lammers (Regisseurin)

Filmszene: Nati mit Tochter

Der in der Veranstaltung gezeigte Dokumentarfilm von Andrea Lammers und Ulrich Miller erzählt die Geschichte des kleinen guatemaltekischen Dorfes „La Aurora 8 de Octubre“: Dort gelang es 200 Maya-Familien 1994 dieses Dorf auf einer Lichtung im Regenwald im Norden Guatemalas aufzubauen. Ein Jahr später kam eine bewaffnete Militärpatrouille ins Dorf und richtete ein Massaker an. Doch die Bewohner flohen nicht, sondern zogen vors Gericht. Zum ersten Mal in der Geschichte des Landes wurden Soldaten und ein Offizier wegen eines Staatsverbrechens angeklagt. Zehn Jahre lang begleiteten Andrea Lammers und Ulrich Miller die Dorfbewohner bei ihrem Weg durch die guatemaltekische Justiz.
Im Anschluss an den Film stellte sich die Regisseurin den Publikumsfragen und führte eine informative Diskussion mit dem vorwiegend jungen Publikum.

Werkstatt 3 in Kooperation mit peace brigades international (pbi)

Mehr zum Film unter www.aufhalbemwegzumhimmel.de

Comments are closed.